Wie geht es in die neue Spielzeit?

Es wird wieder trainiert bei der SG H2Ku Herrenberg. Alle Teams arbeiten auf den Saisonstart hin. Aber wie ist der momentane Status Quo im organisatorischen Bereich. Dürfen wieder Zuschauer in die Halle? Was muss beachtet werden? Wir haben die wichtigsten Fakten nachstehend einmal zusammengefasst.

Aktuell geht die SG H2Ku davon aus, dass der Heimspielbetrieb in der 2. Bundesliga am 12.September sowie der BWOL Spielbetrieb am 3.Oktober startet.

Das Wichtigste zuerst: Der Spielbetrieb wird mit Zuschauern stattfinden, jedoch ist die Hallenkapazität stark reduziert. 

Aktuell erstellt die SG ein Hygienekonzept in Abstimmung mit der Stadt Herrenberg, das den Spiel- und Zuschauerbetrieb in den Hallen regelt.

In der Halle ist das Tragen von Mund-Nasenschutz Pflicht. Der MNS darf am Sitzplatz abgenommen werden. Es gilt die Abstandsregeln zu beachten und die bekannten Hygieneverhaltensregeln zu beachten.

Es wird einen Separaten Ein- und Ausgang geben. Es gibt nur fest zugeordnete Sitzplätze. 

Es wird zum Beginn der Saison keine vollwertige Bewirtung geben, nur Getränke.

Personendaten werden erfasst.

Eintrittskarten:

Die SG H2Ku rechnet, dass im höchsten Fall 200 Zuschauern Eintritt gewährt werden kann.

Aktuell ist kein Dauerkartenverkauf geplant. Es werden ausschließlich Einzeltickets angeboten.

Karten wird es nur auf Vorreservierung geben. Es wird immer Anfang der Woche die Reservierung für das/die Spiele des darauf folgende Wochenende freigeschaltet. Wie und wo das passiert, ist noch in Arbeit und wird kurzfristig über die Homepage /Facebook etc. veröffentlicht. Meldungen in Gruppen (Familien, Mannschaften, Lebenspartnerschaften) erhöhen die Hallenkapazität – und ermöglichen daher mehr Fans den Eintritt.

Die Tickets für das jeweilige Spiel werden nach Bestelleingang vergeben.

Laufend neue Informationen gibt es immer hier sowie in der lokalen Presse.